Winter

Der Winter - die dunkle Jahreszeit
Der Winter, die kälteste der vier Jahreszeiten, steht bei uns für die
"Dunkle Jahreszeit".Der astronomische Beginn des Winters wird auf
der Nordhalbkugel um den Zeitraum der Wintersonnenwende am 22. Dezember gesetzt, wenn die Sonne im südlichsten Punkt der Ekliptik steht. Der Winter endet auf der Nordhalbkugel am
21. März um den Zeitraum der Tagundnachtgleiche, wenn die Sonne im so genannten Frühlings- oder Widderpunkt, dem Schnittpunkt des Himmelsäquators mit der Ekliptik, steht. 1780 wurde auf Anregung der Pfälzischen Gesellschaft für Meteorologie der Begriff "Meteorologischer Winteranfang" eingeführt. Im Unterschied zum astronomischen wird der meteorologische Winter auf der Nordhalbkugel den Monaten Dezember, Januar und Februar zugeordnet.


Die Wintertierkreiszeichen sind Steinbock, Wassermann und Fische.